Kolloidales Silber – worum es eigentlich geht

Das inzwischen weit bekannte „Silberwasser“ besteht aus kleinsten Partikeln und Ionen, die in Wasser verteilt sind. Bestimmte physikalische Vorgänge halten diese in der Schwebe.
Bei innerer und äußerer Anwendung entfaltet dieser Stoff nun eine starke antimikrobielle Wirkung, wobei deutliche Nebenwirkungen bisher nicht beobachtet werden konnten.
Damit ist kolloidales Silber herkömmlichen Antibiotika in Wirkung, Nebenwirkungsfreiheit und Kosten klar überlegen, zumal es auch bei Viren und Pilzen einsetzbar ist.

Warum aber noch eine Seite über kolloidales Silber

Die Frage scheint berechtigt. Es sind ja bereits mehrere hunderttausend Seiten allein bei Google gelistet. Was soll das also noch?
Kolloidales Silber FlaschenDie Antwort ist einfach: All jenen, die ernsthaft nach Alternativen suchen und sich vor allem über das „Silberwasser“ informieren möchten, wollen wir an dieser Stelle Erfahrungen und sachliche Informationen anbieten.

Denn:
Seit dem Bestehen des Internets wurden noch nie so viele falsche Aussagen über kolloidales Silber verbreitet wie in den letzten Monaten und Jahren. Und das sowohl von Gegnern als auch von Befürwortern.

In den Suchmaschinen steht unter dem Suchbergriff ‚kolloidales Silber‘ die Seite von wikipedia meist an erster Stelle und wird demzufolge entsprechend oft aufgerufen.
Doch lesen Sie bitte hier, wie Verbraucher bewußt verunsichert und in die Irre geführt werden, was sich natürlich auch in vielen Forums-Beiträgen wiederholt:

NEU:
Unser Kommentar über die Veröffentlichung bei wikipedia über kolloidales Silber …
(PDF-Datei)

Forums-Beiträge über kolloidales Silber

Allein in dem Forum uni-protokolle.de mit derzeit weit über 500 Beiträgen auf über 40 Seiten (wer soll den Wahnsinn eigentlich noch lesen?) tummeln sich die unsinnigsten Behauptungen. Geräteverkäufer, Strukturvertriebe und Möchtegerndoktoren versuchen sich gegenseitig möglichst kräftig in den Dreck zu ziehen.

Wer in Ausführungen dieser Art noch nach seriösen Informationen sucht, der sucht die sprichwörtliche Nadel im Heuhaufen.

Pseudowissenschaftler versuchen mit angeblich wissenschaftlichen Beweisen, Studien und Berechnungen auf der einen Seite die Wirkungslosigkeit – auf der anderen Seite die Gefährlichkeit des kolloidalen Silbers zu belegen. Damit werden Anwender gezielt verunsichert und fehlinformiert.

Vor allem die Angaben von Nebenwirkungen kommen allmählich Horrorszenarien gleich. Verfolgt man jedoch die angeblichen wissenschaftlichen Studien, dann gelangt man zumeist auf amerikanische Seiten, die sich wiederum auf „Studien“ anderer amerikanischer Seiten beziehen, die sich wiederum auf „Studien“ anderer amerikanischer Seiten beziehen usw.usf.
Eine tatsächliche Überprüfung dieser „wissenschaftlichen Studien“ ist schlicht unmöglich.
Jahrelange positive Erfahrungen werden dabei genauso ignoriert wie die jahrelange und seriöse Arbeit von vielen Therapeuten.
Herausragende Forschungen wie die Kolloidforschung von Hacheney werden überhaupt nicht zur Kenntnis genommen. Wahrscheinlich wissen die meisten dieser Pseudowissenschaftler nicht einmal, daß  es diese Forschungen seit Jahren gibt und daß sie bereits zu revolutionären Erkenntnissen geführt hat.

Die eigentliche Alternative

Nach nunmehr einem Jahrzehnt wird kolloidales Silber in Deutschland immer bekannter und die tausendfachen Erfahrungen stimmen äußerst zuversichtlich.
Kritiker müssen sich heute die Frage gefallen lassen, ob herkömmliche Antibiotika noch die Alternative zu kolloidalem Silber sein können:

… hämolyt. Anämie, allerg. Vaskulitis od. Nephritis, Überempfindlichkeitsreakt. aller Schweregrade bis anaphylakt. Schock, mögl. in Einzelf. revers. Blutbildveränd. (Granulozyto-, Thrombozyto-, Panzytopenie, Anämie, Myelosuppression, Verläng. d. Blutungs- u. Prothrombinzeit). Selten akute interstit. Nephritis …“; „… In Einzelf.: Lebensbedrohl., anaphylaktischer Schock. Nicht auszuschließen ist eine allerg. Reakt. wie nach Zweitkontakt b. Pat. m. Pilzinfektionen, da hier eine Antigengemeinschaft bestehen kann …“ usw. usf.

Jeder kennt die ellenlangen Aufzählungen von Nebenwirkungen, Wechselwirkungen und Gegenanzeigen der Beipackzettel von Antibiotika. Auch wenn sie von den meisten kaum noch wahrgenommen werden, so sind sie dennoch Realität.
Hinzu kommen jährlich über 50.000 Todesfälle europaweit allein durch Antibiotikaresistenzen!
Betrachtet man dem gegenüber die (bisher hypothetischen) Nebenwirkungen des kolloidalen Silbers und vergleicht die bisherigen Erfahrungen, so muß sich nach meiner Meinung der Verdacht aufdrängen, daß die vehementen „KS-Gegner“ in den besagten Foren lediglich als Marionetten der Pharmaindustrie fungieren.

Diese Seiten sollen Ihnen nun bei Ihrer Suche weiterhelfen und hoffentlich etwas mehr Klarheit verbreiten.
Aus Zeitgründen ist es uns allerdings nicht möglich, die einzelnen Themen so ausführlich zu bearbeiten, wie es die Autoren Pies, Reinelt, Kühni, von Holst und Wagner geleistet haben. Für eine Vertiefung der Thematik „Kolloidales Silber“ empfehlen wir deshalb unbedingt deren Bücher.

Buch mit Silbergenerator

Wer die Wahrheit nicht kennt, ist ein Dummkopf.
Wer die Wahrheit kennt und sie eine Lüge nennt, ist ein Verbrecher.


Bertolt Brecht

* * * * *